Chacom Pfeife

Zur Marke Chacom gehören heute Firmenteile, die mit die Ältesten in der Pfeifenbranche sind: Comoy´s (gegründet 1825, seit den 80ern alleinig zu der englischen Cardougan-Gruppe gehörend), Jeantet (gegründet 1775, heute noch eine eigene Parallelmarke), Lacroix, Ropp und Vuillard (1987 zu Chacom integriert).
Der Name Chacom entstand aus der Kombination der Namen Chapuis und Comoy, die gesamte Unternehmensgruppe nennt sich Cutty Fort.Gefertigt werden die Pfeifen im französichen St. Claude, es werden auch Lohnaufträge für Firmen wie Davidoff, Dunhill, Charatan, Radfords ausgeführt. Die Produktion ist weitestgehend automatisiert, je nach Preisklasse der Pfeifen entstehen aber auch Stücke in mehr oder weniger Handarbeit. Die Trocknung der Ebauchons jedoch soll noch auf althergebrachte Weise erfolgen.Mit ca. 200000 Pfeifen pro Jahr gehört die Cutty Fort Gruppe zu den Branchenriesen.
Die Chacom Pfeifen wahren die ersten die die auf dem ganzem Welt werkauften wurden heute zu tage werden Sie ihm 58 Länder werkauft. Sie legen großenwert auf Mode und Design.

Seiten